By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.easybay-web.de/

Ein zweites Standbein im Internet für Ihr Ladengeschäft realisieren

Die Inhaber von Ladengeschäften sind in Krisenzeiten besonders hart betroffen. Seit Wochen müssen ihre Geschäfte wegen der Corona Epidemie geschlossen bleiben. Und niemand weiß, wann sich das wieder ändert. Auch wenn die Corona Krise zu Ende ist, die nächste kommt bestimmt.

Dabei gibt es auch für Betreiber von Ladengeschäften die Möglichkeit sich ein zweites Standbein im Internet zu schaffen und ihre Produkte zusätzlich auch in einem Onlineshop anzubieten.

Umsatz auch in Krisenzeiten durch die Kombination Ladengeschäft und Onlineshop:

Ein Zweites Standbein im Internet, für ein Ladengeschäft mit einem zusätzlichen Onlineshop, kann in Krisenzeiten die Rettung sein. Wichtig dabei ist, dass der Internetauftritt genau auf das Ladengeschäft abgestimmt ist und dieses ergänzt.

Ein ergänzender Internetauftritt für das lokale Ladengeschäft schafft zusätzliche Kundenbindung und ein Onlineshop generiert weiteren Umsatz. Besonders die Kombination aus einem lokalen Ladengeschäft mit einem Onlineshop ist für viele Menschen sehr attraktiv.

Ein weiterer Vorteil dieser Kombination, man kann die Kunden, deren Einverständnis vorausgesetzt, über Angebote und Neuheiten per E-Mail informieren und so viel enger an sich binden.

Nachfolgend zwei Beispiele für eine derartige Kombination aus lokalem Geschäft und Internetauftritt.

Beispiel: ein Wein- und Spirituosenladen

Ein Unternehmer betreibt einen Wein- und Spirituosenladen zum Beispiel in einer Fußgängerzone. Das Geschäft floriert, da der Kunde in gemütlicher Atmosphäre die Produkte begutachten und teilweise auch verkosten kann.

Nun eine Krise, wie Corona. Die Menschen bleiben zwangsweise zu Hause, die Fußgängerzonen sind leer bzw. wenig frequentiert. Alle Geschäfte, außer „sogenannte“ Systemrelevante, wie Supermärkte, Apotheken und Bäcker, sind geschlossen.

Dem Unternehmer des Wein- und Spirituosenladen bricht der Umsatz ein, beziehungsweise fällt ganz weg.

Hat der Betreiber des Wein- und Spirituosenladens einen Onlineshop, indem die Kunden die ihnen bekannten Produkte online kaufen können, kann er auch derartige Zeiten leichter bewältigen.

Nicht nur in Krisenzeiten ist eine derartige Kombination aus Ladengeschäft und Onlineshop für die meisten Kunden sehr interessant. Denn Kunden können die gekauften Produkte einfach online nachbestellen und sich nach Hause liefern lassen.

Das bringt nicht nur zusätzliche Kundenbindung, der Kunde kauft meist auch eine größere Anzahl, da er ja den Einkauf nicht selber transportieren muss.

Außerdem können Kunden jederzeit über zusätzliche Online Angebotsaktionen informiert und so weiterer Umsatz generiert werden.

Beispiel: ein Restaurant oder eine Speisegaststätte:

Corona Krise: das heißt keine Gäste und somit kein Umsatz. Das muss nicht sein. Aber auch außerhalb derartiger Krisenzeiten kann ein gezielter Internetauftritt das Geschäft steigern. Eine Bestellmöglichkeit bestimmter Speisen im Internet ermöglicht zusätzlichen Umsatz.

Dabei hat die Küche kaum erhöhten Aufwand, wenn es sich um Gerichte handelt, die auch standardmäßig im Restaurant angeboten werden und bei den Gästen beliebt sind.

Das Ganze kann realisiert werden, indem der Kunde / Gast das Bestellte selber abholt, oder man bietet zusätzlich einen Lieferservice in einem bestimmten Umkreis um das eigene Geschäft an. Stimmt die Qualität, sind die Kunden auch bereit dafür etwas mehr auszugeben.

Die vielen Pizza Lieferservice machen es uns doch seit Jahren vor. Hier bestellt der Interessent meist telefonisch aus einer ihm vorliegenden Speisenliste.

Eine Online Bestellung per Internet ist da für den Kunden viel interessanter, da er hier aktuell angebotene Speisen findet. Das ist für die Meisten viel interessanter, als beispielsweise immer nur die Auswahl aus einer Liste immer gleicher Pizzen zu haben.

Haben sich die Kunden erst einmal an einen derartigen Service gewöhnt funktioniert das nicht nur in Krisenzeiten. Auch in „normalen“ Zeiten kann der Umsatz so gesteigert werden.

Kundenbindung durch die Kombination von Ladengeschäft und Internet:

Es gibt viele Möglichkeiten die Kundenbindung durch einen Internet Auftritt beispielsweise per Onlineshop zu erhöhen. Dabei ist es wichtig, dass das Angebot im Internet exakt auf das jeweilige lokale Geschäft abgestimmt ist und dieses ergänzt.

Der Kosten- und Zeitaufwand sind überschaubar:

Richtig geplant und strukturiert sind die Kosten und der notwendige Zeitaufwand auch für kleine und kleinste Betriebe tragbar und haben sich schnell amortisiert.

Der richtige Anbieter und die richtige Software entscheiden über den Erfolg:

Ein professioneller Internetauftritt inklusive Shopsystem ist schon für kleines Geld realisierbar. Das Einrichten eines derartigen Systems kann durch einen Profi in wenigen Stunden erfolgen.

Anschließend kann das gesamte Händling vom Betreiber selbst übernommen werden.

Die von uns propagierten Systeme auf der Basis des CMS (Content Management System) Joomla sind sehr anwenderfreundlich und man benötigt keine Spezialkenntnisse. Nach einer kurzen Einarbeitungsphase können alle notwendigen Arbeiten in Eigenregie erfolgen.

Hier erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten und wir beraten Sie gerne für eine Realisierung.

Joomla 3.9.18 Sicherheitsupdate heute veröffentlic...
Google Initiative Aufgrund der weltweiten Ausbreit...