Sicherheit für Joomla Webseiten realisieren


Sicherheitsmaßnahmen für Joomla Webseiten sind absolut notwendig.

Auch Suchmaschinen, wie Google beurteilen wie sicher eine Webseite konfiguriert ist. Genau aus diesem Grund wird von Google seit dem ersten Januar vor kommerziellen Webseiten ohne SSL Verschlüsselung mit dem Satz gewarnt: „Die Verbindung zu dieser Webseite ist nicht sicher.“

Es gibt eine Fülle von möglichen Sicherheitsmaßnahmen:

Oft sind zusätzlich installierte Erweiterungen von Drittherstellern ein Problem. Besonders dann, wenn diese nicht regelmäßig aktualisiert werden. Hier finden Sie eine Liste unsicherer Joomla Erweiterungen.

Sicherheit für Joomla Webseiten, durch die Verwendung sicherer Passwörter und Benutzernamen:

Es ist nicht ratsam, als Benutzernamen „admin“ zu verwenden, auch wenn dies bei der Installation vorgeschlagen wird. Warum? Ganz einfach, weil die meisten Administratoren „admin“ verwenden, so hat der Angreifer schon mal 50% der Daten die erbraucht um sich als Administrator anzumelden.

Man sollte man niemals ein logisches Wort als Passwort verwenden. Gefährlich sind Begriffe, die  in Wörterbüchern vorkommt. Auch Namen und reine Geburtsdaten sind ungeeignet. Ein Passwort sollte aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen und mindestens acht Zeichen lang sein.

Sicherheit für Joomla Webseiten, indem man Joomla selbst und die Erweiterungen aktuell hält.

Rundumpaket zu Joomla Sicherheit E-Book und ToolsAngreifer sind ständig auf der Suche nach Sicherheitslücken. Deshalb ist es wirklich wichtig, dass man regelmäßig prüft, ob es Aktualisierungen gibt. Das gilt übrigens auch für alle zusätzlich installierten Tools.

Sicherheit für Joomla Webseiten durch Datensicherung:

Das A und O sind regelmäßige Datensicherungen, hier sollte man sich nicht nur auf den Provider verlassen. Das Backup-Tool von Akeeba ist hier bestens geeignet. Es gibt es für Joomla und WordPress und ist in der Basisversion kostenlos.

Schützen Sie den Administrationsbereich Ihrer Joomla Installation:

Jeder der sich mit Joomla einmal beschäftigt hat, weiß, wie der Administratorbereich bei Joomla erreichbar ist, nämlich unter MeineDomain.com/administrator. Dies ist auch Angreifern bekannt. Eine einfache aber wirksame Methode diesen Bereich zu schützen, ist die Nutzung über  Passwort- und .htaccess- Dateien, die im  Ordner /administrator platziert werden.

Eine Software- Firewall als zusätzliche Absicherung:

Eine Firewall ist ein Sicherungssystem, das die Joomla Installation vor unerwünschten Zugriffen schützt. Somit ist der beste Ort einer derartigen Software vor der Webseite, also bevor die Joomla Webseite aufgerufen wird. So etwas lässt sich durch eine entsprechend modifizierte .htaccess Datei realisieren.

Um den Schutz noch weiter zu vervollkommnen und auch die Datenbank zu schützen, sollte man dann auch noch eine interne in Joomla selbst installierte Sicherheitssoftware verwenden. Wir bieten Ihnen derartige Tools, zusammen mit einer deutschen Dokumentation.

Die Sicherheit für Joomla 3 Webseiten ist nur mit speziellen Konfigurationen und speziellen Sicherheitstools erreichbar. Nutzen sie unsere jahrelange Erfahrung, hier finden Sie alles zum Thema Sicherheit.

Eine sichere Joomla Website, was ist dazu notwendi...
Probleme mit Joomla 3.9
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 23. Mai 2019
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Sicherheitscode (Captcha)